Upravit stránku

Matyáš Parkett sind die anspruchsvollsten Kompositionen der Romantik. Das Publikum fesselt er dank seines erstaunlichen Gefühls für die Gradierung des Konzerts. Besonders bei seinen Interpretationen des Schaffens von Ferenz Liszt kommen seine technische Brillanz und Präzision voll zum Tragen.  Es ist daher kein Wunder, dass er regelmäßiger Gewinner vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe ist. Und gerade einer seiner letzten ersten Preise beim BRADSHAW & BUONO INTERNATIONAL PIANO COMPETITION öffnete ihm die Türen zum berühmtesten Konzertsaal der Welt – zur Carnegie Hall, wo er im Mai 2017 auftrat.

Dieser außerordentlich begabte junge Pianist begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Derzeit studiert er am Konservatorium in Pardubice in der Klasse von Jitka Fowler Fraňková, und gleichzeitig ist er Student der Klavierakademie Incontri col Maestro im italienischen Imola in der Klasse von Prof. Vovka Ashkenazy. Matyáš gibt zu Hause und im Ausland Konzerte und ist der Gewinner vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe. Mit Unterstützung der Gesellschaft PETROF absolvierte er 2015 und 2016 eine sehr erfolgreiche Konzerttournee quer durch die chinesischen Provinzen, die er wie folgt zusammenfasste: „In China habe ich viele sagenhafte Menschen und schöne Orte kennengelernt. Dass ich die ganze Zeit auf hervorragenden Instrumenten der Marke PETROF spielen konnte, bedeutete für mich, ein Stück Heimat bei mir auf der Bühne zu haben, was ein herrliches Gefühl ist.“

PERSÖNLICHE SEITEN DER KÜNSTLER

1